Home Nach oben Weiter

horizontal rule

Von Bayern an die Nordsee
6.5.-22.5.2003 / 17 Tage / 1.371 km

Bei bestem Wetter starte ich am 6.5.2003. Das Rad wiegt 13 kg und das Gepäck 32 kg. Mein Ziel ist Norwegen

Entlang der Altmühl und dem Rhein-Main-Donau-Kanal bin ich bald in Bamberg und Coburg. Jetzt ist nur noch eine leichte Anhöhe zu überwinden und es geht entlang Werra und Weser bis zur Nordsee nur noch abwärts.

Den mehrfachen Wechsel zwischen alten und neuen Bundesländern erlebe ich intensiv. Der Unterschied ist immer noch spürbar, in der Gastronomie, im Einzelhandel, in der Architektur, in der Sprache usw.

Im berühmten Theater von Meiningen wird "Figaros Hochzeit" gegeben, ein Erlebnis. Ich war noch nie von einem Bühnenbild derart beeindruckt (zwei kreisrunde Öffnungen symbolisieren Eheringe und wiederholen sich in mehreren Ebenen). Die virtuose Beleuchtung belebt die Szenerie. Jede Einstellung ist ein starkes Bild, auch ohne Akteure.

In Eisenach besuche ich kurz die Wartburg. Sie ist überlaufen von Touristen aus aller Herren Länder.

 

  Die vielen kleinen Städtchen entlang Werra und Weser sind durch die Weser-Renaissance geprägt und immer auf Hochglanz poliert. Richtig wohltuend zurückhaltend renoviert ist Schloss Bevern, Es ist der Sitz der Freiherren von Münchhausen. Der berühmte Lügenbaron hat lang nach dem Bau gelebt.

Nahe Holzminden unterhalte ich mich lang mit einem Obdachlosen, der im Sommer durchs Land zieht und täglich seine Sozialhilfe bei der jeweiligen Gemeinde abholt. Ich lerne dabei eine neue Welt kennen.

Nach Porta Westfalica fließt die Weser breit und behäbig bis zur Nordsee. In Bremen muss ich meinen Lowrider ersetzen. In Bremerhaven gönne ich mir wieder einmal Theater (Harold und Maude). Und von Cuxhaven aus besuche ich Helgoland.

horizontal rule

Home Nach oben Weiter