HALLO, LIEBE LESER DES C64-MAGAZINS
               X-DOME!!!


DIES HIER IST MEIN ERSTER ARTIKEL,  ABER
ICH HOFFE, NICHT DER EINZIGE, FÜR  DIESE
ZEITSCHRIFT. FÜR  DIEJENIGEN,  DIE  MICH
NOCH NICHT KENNEN (WERDEN WAHRSCHEINLICH
ALLE SEIN), KURZ ZU MEINER  PERSON:  ICH
HEIßE TOBIAS MÜLLERA, BIN 18  JAHRE  ALT
UND FREUND / KOLLEGE VOM  WAHRSCHEINLICH
ALLSEITS BEKANNTEN MICHAEL STEIL. DA ICH
FRÜHER AUCH BEGEISTERTER BESITZER  EINES
COMMODORE 64 UND  128  WAR,  MÖCHTE  ICH
MICH  DIESEM  MAGAZIN  WIDMEN,  UM   DEN
C64/128  NICHT  GANZ  IN  DER  WELT  DER
HOCHTECHNISIERTEN     HIGH-TECH-COMPUTER
VERSCHWINDEN ZU LASSEN.
UM DAS EINE  VORAB  DIREKT  FESTZULEGEN,
ICH WERDE  KEINE  PROGRAMMIERKURSE  O.Ä.
VERFASSEN, DA ICH ZU  MEINER  ZEIT  DOCH
MEHR  AN  DEN  SPIELEN,  ABER  AUCH   AN
BASIC-PROGRAMMIERUNG  INTERESSIERT  WAR.
ALSO ERWARTET KEINE FACHLICH KOMPETENTEN
TIPS UND  TRICKS  ODER  DERGLEICHEN  VON
MIR!!!  ICH   SELBST   SEHE   MICH   ALS
GASTAUTOR, DER HIN UND WIEDER  ABER  DIE
ALLTÄGLICHEN DINGE  IM  LEBEN  SCHREIBT,
UND DIESE DANN  AUCH  DURCHAUS  KRITISCH
KOMMENTIEREN UND TESTEN WIRD.  ABER  WIR
WERDEN JA SEHEN!?!



             BOGENSCHIEßEN


NUN ZU MEINEM ERSTEN THEMA:  ICH  MÖCHTE
EUCH LESERN EINEN SPORT VORSTELLEN,  DER
IN DER DEUTSCHLAND ZWAR  NOCH  NICHT  SO
WEIT VERBREITET IST,  ABER  IN  DEN  USA
SCHON  MEHRERE   MILLIONEN   BEGEISTERTE
MITGLIEDER AUFWEISEN KANN. DIE REDE  IST
VOM BOGENSCHIEßEN.
JETZT  WERDEN  SICH   VIELLEICHT   VIELE
DENKEN, WAS  DAS  FÜR  EIN  LANGWEILIGER
SPORT IST, ABER DEM  IST  GANZ  UND  GAR
NICHT SO! DA  ICH  DIESEN  SPORT  SELBST
AKTIV AUSÜBE,  KANN  ICH  AUS  ERFAHRUNG
SPRECHEN.
ICH WILL ZUERST EINMAL DIE VERSCHIEDENEN
BOGENTYPEN ETWAS GENAUER VORSTELLEN:

OLYMPIC-BOGEN
> MITTELTEIL UND 2 "WURFARME", MIT
  STABILISATION
> WIRD ZUM NORMALEN SCHIEßEN BIS JETZT
  NOCH AM HÄUFIGSTEN VERWENDET

COMPOUND-BOGEN
> KOMPLEXES SYSTEM MIT FLASCHENZUGPRIN-
  ZIP
> IN DEN USA AM WEITESTEN VERBREITET,
  ZUM JAGEN UND NORMALEN SCHIEßEN

JAGDBOGEN
> EIN STÜCK HOLZ, WIE BEI DEN INDIANERN
> HAUPTSÄCHLICH ZUM JAGEN

LANGBOGEN
> EIN STÜCK HOLZ, WIE BEI ROBIN HOOD
> HAUPTSÄCHLICH ZUM JAGEN


DA  JETZT  DIE  BOGENARTEN  EINIGERMAßEN
BEKANNT SIND,  KOMMEN  WIR  NUN  ZU  DEN
SCHIEßARTEN:

ZUERST EINMAL  GIBT  ES  DIE  FITA,  DAS
BEDEUTET, MAN SCHIEßT AUF EBENER  FLÄCHE
AUF DIE DISTANZEN VON 90, 70, 50 UND  30
METER. MAN SCHIEßT INSGESAMT 144 PFEILE,
36 AUF JEDE ENTFERNUNG.
DANN  GIBT  ES  NOCH   DAS   JAGD-   UND
FELDSCHIEßEN. HIERBEI BEFINDET MAN  SICH
IM WALD, BESSER  NOCH  IM  GEBIRGE,  UND
SCHIEßT AUF SCHEIBEN, DIE ZWISCHEN 5 UND
60 METERN ENTFERNT SIND. DAS  SCHWIERIGE
DABEI IST,  DAS  MAN  VON  INSGESAMT  24
SCHEIBEN BEI 12 DIE ENTFERNUNG  SCHÄTZEN
MUß. ALS LETZTES GIBT NOCH DAS  SCHIEßEN
IN DER HALLE, HIER AUF  18M  ENTFERNUNG.

DIES   WAR   NUR   EIN    GANZ    GROBER
GROBÜBERBLICK  ÜBER  DAS  BOGENSCHIEßEN.
VIELLEICHT  WIRD  ES  IN  DER   NÄCHSTEN
AUSGABE FORTGESETZT UND WEITER VERTIEFT.
FÜR  WEITERE  INFORMATIONEN  STEHE   ICH
JEDOCH GERNE ZUR VERFÜGUNG!!!




Copyright 1997 X-Dome, Michael Steil